Eurokrise täglich neu - verständlich erklärt

Fortunanetz investigativ

Wirtschaft täglich neu

Ihr Informationsportal mit Daten, Fakten, Hintergründen zu Euro, ESM und Finanzkrise.
Kommentare zu Politik und Wirtschaft auf über 1000 Webseiten präsentiert.
Schach den Eurokraten
   
     Kontakt       Impressum
Fortunanetz-Archiv






Diese Seite hat schon 304 Aufrufe


Kommentar: 09. 12. 2018: Heiner Hannappel,Heiner Hannappel
Verpasste Chance!



Das war´s!

Die CDU hat ein weiter so gewählt und wird so als Volkspartei das Schicksal nehmen wie viele andere Parteien, die nicht zu ihrem Markenkern stehen und beliebig geworden sind.

Die Strategie der Kanzlerin, mit AKK als Generalsekretärin ihre Nachfolge an der CDU-Spitze aufzubauen, die ihr dann eine ungestörte Kanzlerschaft bis zum Ende dieser Legislatur sichert, ist leider aufgegangen. Die Seilschaften Merkels befürchteten unter einem Vorsitzenden Merz Streit mit der Kanzlerin, Neuwahlen, einen Verlust von Listenplätzen, Parlamentssitzen und Pöstchen, bleiben nun in Amt und Würden.

Schrecklich.

Die bleierne Zeit, von der Annegret Kramp-Karrenbauer selbst sprach, geprägt von der Ideen- und Prinzipienlosigkeit dieser Kanzlerin, die ungelöste, in die Zukunft verschobene schwelende Eurokrise, die Uneinigkeit Europas auf vielen Feldern und in der Flüchtlingsproblematik mit weiterhin offenen Grenzen unseres so missbrauchten Sozialstaates wird uns nun bis zum Ende dieser Legislatur begleiten.

Ebenso wird das Restvertrauen in die alten Volksparteien, wie auch in unsere innere Sicherheit und der Lösungsfähigkeit unserer vielen durch diese vier Merkelregierungen geschaffenen Probleme rasant schwinden.

Die Dauerkanzlerpartei CDU wird um dieses Privileg bald bangen müssen, wenn diese den Weg der SPD, also nach unten, unter 20% begleitet. Diese desaströse Politik der Kanzlerin, in der letzten Bundestagswahl und vielen Landtagswahlen abgestraft, jetzt trotzdem weitergeführt, wird viele treue CDU Wähler, politisch heimatlos geworden, in den Wahlkabinen der kommenden Landtagswahlen und bei der Europawahl vor veritable Probleme stellen!

Merz war nie die Idealbesetzung, aber ein Hoffnungsträger des Konservatismus, der geradezu verzweifelt auf das Geschehen und Ergebnis dieses CDU-Parteitages schaute. Nichts gegen die kluge AKK, aber gegen Merkels unbehelligtes Weitergieren. Der neue Generalsekretär ist da auch keine Hoffnungsstütze!

Heiner Hannappel
Koblenz

Stichworte: CDU Parteitag

Namen: Merkel, Hannappel, Kramp-Karrenbauer, Merz, Spahn



E-Mail heiner.hannappel@gmx.de

Meine Homepage auf Fortunanetz...



Permalink: http://www.fortunanetz.de/tageskomments/2018/Dezember/Dez09.php









Vielen Dank für Ihre geschätzte Aufmerksamkeit.
Wenn Sie mögen, empfehlen Sie uns bitte weiter.


Verwandte Webseiten:        

Querschuesse
Der Macroanalyst
MMNEWS
Zurück...