Eurokrise täglich neu - verständlich erklärt

Fortunanetz investigativ

Wirtschaft täglich neu

Ihr Informationsportal mit Daten, Fakten, Hintergründen zu Euro, ESM und Finanzkrise.
Kommentare zu Politik und Wirtschaft auf über 1000 Webseiten präsentiert.
Schach den Eurokraten
   
     Kontakt       Impressum
Fortunanetz-Archiv






Diese Seite hat schon 63 Aufrufe


Kommentar: 04. 04. 2018: Heiner Hannappel,Heiner Hannappel
Frohe Ostern?



Noch nie seit den Jahren des Kalten Krieges war das Gleichgewicht der Weltpolitik und des Finanzsystems und der inneren Sicherheit Deutschlands derart gestört und in gefährlicher Unordnung wie heute, zum Osterfest 2018.

Noch nie haben die Schulden weltweit vergleichbare Dimmensionen angenommen.Die Risiken sind heute weitaus größer als bei der Lehmanpleite 2008! Einem Weltbruttoinnenprodukt von ca. 80 Billionen Dollar stehen ca. 200 Billionen Schulden gegenüber und auf diese wird mit einer tickenden Zeitbombe von ca. 600 Billionen Dollar an Derivaten spekuliert und so der vollständige Zusammenbruch des ganzen Finanzsystem riskiert. Hinter all diesen Zahlen steht obendrein noch die Ungewissheit, wieviel der marode US-Dollar eigentlich noch wert ist!

Die von der Anglo-Hochfinanz korrumpierten Banken der Welt halten zulasten der Bürger und Sparer und Steuerzahler eisern zusammen, denn diese sind es, die die Zeche bei einem anstehenden weltweiten Bankencrash bezahlen sollen, während diese Finanzjongleure ihre Schäfchen in trockenen Tüchern haben. Weiterhin werden die Kreditsüchtigen Staaten der Welt mit Krediten nahezu ersäuft, um sie gefügig und abhängig von dieser Anglo-Hochfinanz zu machen.

Nur so ist es zu erklären, dass Banken immer wieder aufs neue sich als systemrelevant bezeichnen können, um dann von den Staaten und deren Steuerzahlern auf Staatskosten gerettet zu werden. Schon heute liegen als Folge dieser Staatsschulden und deren zwingenden Refinanzierungen die Zinsen auf Sparbücher bei Null! Es ist aber trotz der guten wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland und in anderen europäischen Staaten eine Illusion zu meinen, dass diese Verschuldungsorgie der Staaten und privaten Schuldner ungebremst so weitergehen kann. Was kommt da bald noch auf uns zu, denn in den nächsten drei Jahren, also in dieser Legislaturperiode der GROKO, werden für die Schuldenstaaten, der Eurozone, besonders Italiens Refinanzierungen fällig, die diese kaum stemmen können! Der französische Präsident Macron schaut erwartungsvoll auf Kanzlerin Merkel, der die Interessen deutscher Steuerzahler schon immer nachrangiger gegenüber europäischen Wunschkatalogen waren.

Diese Banken wie letztens die norddeutsche HSH, die für 1 Milliarde an den US-Rüstungsgeier CERBERUS verkauft wurde, mit der Auflage an Hamburg und Schleswig Holstein 14 Milliarden für diesen Kauf zu bezahlen(!), sind nicht für die Staaten, sondern für die von der Anglo-Hochfinanz geschaffenen Kreditblasen, die noch nicht platzen dürfen, systemrelevant.

Olaf Scholz ist auch noch stolz auf diesen Deal und nimmt als braver Hanseat und Erfüllungsgehilfe der angloamerikanischen Hochfinanzoligarchie auch gleich noch deren Vertreter und Chef der Goldman-Sachs Großbank für Deutschland und Österreich Jörg Kukies, als Staatssekretär mit Billigung der kapitalaffinen Kanzlerin ins Kabinett!

Ohne jegliche Rücksichten auf ihre desolate Finanzlage weiten die USA trotz ca. 20 Billionen Dollar Schuldenstand des US-Staates nach erfolgten riskanten Steuersenkungen ihre Militärausgaben aus, um ihre bröckelnde Machtposition weltweit zu stärken und praktizieren eine immer agressivere Politik, obwohl in der heutigen Zeit große Kriege allen schaden und keiner Nation mehr Vorteile bringen können.

680 Milliarden Millitärbudget sind wohl noch nicht genug, um die gewaltige US Militärmaschinerie über den Petrodollar zu finanzieren. Fällt der Petrodollar weg oder wird umgangen fehlt auch die fiskalische Grundlage für den US-Militärhaushalt, da die USA alleine mit ihrer Wirtschaft diese Kosten nicht stemmen können!

Der christlich geprägte hoch verschuldete sogenannte Westen, gemeint sind die westlichen Industrienationen, agiert schrill gegen seinen immer deutlicher zutagetretenden weltweiten Macht- und Kontrollverlust. Russland feiert mit China die Wiederauferstehung als Großmächte, die alleine aufgrund ihrer nuklearen Stärke und militärischen Möglichkeiten kein Angriffsziel mehr sind und sein dürfen!China hat überdies 3 Billionen US-Dollar angehäuft und ist alleine mit dieser ungeheuren Summe ein Player, den die USA nicht unterschätzen dürfen. Andererseits ist diese riesige Summe von 3 Billionen Dollar von den Chinesen erwirtschaftet, und deshalb sehen diese mit größter Sorge, dass die USA mit ihrer infalationären Politik diese Billionen ständig entwerten!

Noch nie befanden sich an der Spitze der westlichen Staaten derart mittelmäßige und unfähige Politiker. Und noch nie schlingerte der Kurs der westlichen Führungsmacht USA unter ihrem Welt- und Geschichtsunkundigen Präsidenten Trump so unberechenbar durch die neuen, gefährlichen Stürme der Weltpolitik, hervorgerufen durch die Neuorientierung der Machtzentren und neu entstehende Kräftepole, weg von dem unipolaren Machtanspruch der USA, hin zu einer multipolaren Weltordnung.

Dieser Prozess der Umorientierung beherrscht zur Zeit die Weltpolitik mit allen mittlerweile zutage tretenden gefährlichen Verwerfungen und Risiken.

Wir Deutsche erleben eine nach sage und schreibe erst nach 6 Monaten zustandegekommene freudlos angetretene Bundes-regierung, die nicht in der Lage sein wird, die anstehende Euro- und Flüchtlingproblematik zu meistern, da die Folgen der durch die Maastrichtverträge verbotenen Verpflichtungen in der Eurokrise jeden Finanzrahmen eines jeden Bundeshaushalts sprengen. Alleine die Forderungen der Bundesbank, die unsere Exporterfolge in die Nachbarstaaten mit unbesicherten Krediten als Target2 Salden, also Forderungen der Bundesbank an das TARGET2 System Betrag: 913.989.050.687,57 Euro! (Stand: 28. Februar 2018) finanziert, zeigen den Irrsinn und die Ungleichgewichte in der desolaten Eurozone auf! Die Südländer können ohne England künftig alle Forderungen nach Finanzierungen und Schuldenvergemein-schaftung in der EU, auch in dem Eurowährungsraum gegen die solideren Nordländer durchsetzen, da den Nordländern, zu denen Deutschland gehört, durch den BREXIT Englands die Sperrminorität abhanden gekommen ist.

Hier ist auch der Grund für die geplatzten Jamaikaverhandlungen der Kanzlerin zu suchen, denn nachdem Frankreichs Präsident Macron bei einem Eintritt der FDP mit Lindner in die deutsche Regierung von seinem politischen Tod auf europäischer Ebene sprach, konnte die Kanzlerin mit welchen Argumenten auch immer, die FDP nur noch ausmanövrieren und dieser dann die Schuld für die gescheiterten Verhandlungen zuschieben. Merkel hielt sich zwar bedeckt, dafür zeterten die Grünen und die SPD um so schriller gegen die FDP.

Zusammen mit den Kosten der schon an unseren Grenzen deutsche Gesetze missachtende Migrantenflut, die mindestens 50 Milliarden, bei Einbeziehung aller Kostenpunke in Bund, Länder und Kommunen und ungebremste Einwanderung in die Sozialsystemen sogar an die 100 Milliarden Euro pro Jahr für die deutsche Gesellschaft heranreichen, mitsamt der verlorengegangenen inneren Sicherheit, entsteht in Deutschland eine bislang nie gekannte Verunsicherung der Bevölkerung, die eine zunehmende Gewaltspirale befürchten lässt, zudem auf deutschem Boden auch noch die Steitigkeiten der verschiedensten Migrantengruppen, auch der Türken und Kurden ausgetragen werden. Selbst unsere jüdischen Mitbürger sehen sich mit der Migrantenflut einem wachsenden Antsemitismus gegenüber, da dieser in der arabischen Welt zu derem Weltbild gehört, da das verhasste Israel als Fremdkörper in Nah Ost angesehen wird, der entfernt werden muss.

Da sich aber der Islam als eine Gesellschaftsordnung begreift der sich alle Ungläubigen, auch Christen unterordnen sollen, erleben wir auch eine zunehmende Missachtung unserer Gesetze, die sich gefälligst nach Ansicht vieler der zu uns Geflüchteten den religiösen Schariagesetzen unterzuordenen haben. Verbrechen der zu uns Geflüchteten werden in verharmlosende Formulierungen verpackt und von Politik und Mainstreammedien in die Kuschelecke einer schöngefärbten Bevölkerungsentwicklung mit steigenden Geburtenzahlen der mittlerweile überstapazierten deutschen Toleranz übergestülpt, um die Bevölkerung nicht zu beunruhigen.

In den Medien wird ein neuer Babyboom als positive Entwicklung verkündet und als eine Sicherheit für die Zukunft Deutschlands prophezeit. Doch eine Steigerung der Geburten bei Ausländern ohne deutschen Pass, also überwiegend Migranten aller Art von 25% und in Zahlen 185.000 Neugeborene Migrantenkinder zeigen auf, wo die Bevölkerungsentwicklung ohne jegliche weitere Zuwanderung künftig hingeht. Die Verantwortlichen für dieses Zuwanderungsdesaster verschanzen sich in einer die Probleme vernebelnden bürgerfernen Argumentation und muten den Deutschen zu den mittlerweile 2 Millionen zu alimentierenden und zu berherbergenden Menschen aus aller Welt jährlich weitere 200.000 Neubürger zu, die weder durch Religion, Kultur und Qualifikation zu uns passen. Das sind zurzeit 10 Großstädte a 200.000 Menschen, zu denen nach dem Koalitionsvertrag künftig Jährlich eine weitere Großstadt hinzukommen darf.

Es findet in Deutschland eine Umwandlung von einer monoethnischen und monokulturellen Gesellschaft in eine multiethnische und multikulturelle Gesellschaft statt, in der sich die meisten Deutschen nicht wiederfinden und wohlfühlen wollen!

Es scheint in den Köpfen der Regierenden noch nicht angekommen zu sein, dass sich ein Sozialstaat, der von seinen Bürgern über Steuern und Sozialbeiträge finanziert wird, nicht mit offenen Grenzen verträgt! Das sagt zurecht auch die neue Partei im Bundestag AfD. Doch egal, was diese neue Partei auch richtigerweise benennt und im Bundestag zur Sprache bringt, sind alle anderen Parteien aus einem eigentümlichen Prinzip sofort gegen diese und verhelfen Kanzlerin Merkel so wiederum zu einem Bundestag ohne eine wirkliche Opposition und verhindern eben nicht, dass die wirklich Schuldige der vergangenen Jahre, welche die Eurokrise verschleppte und für Millionen aus aller Welt unsere Außengrenzen gesetzeswidrig verleugnete, so unbehelligt ohne Konzept und Prinzipien weiterwursteln kann wie bisher.

Es ist in Deutschland und vielen Staaten der EU, den USA, Russland, weniger in China ein altes Muster zu erkennen, nämlich, das Staaten bei sich auftürmenden inneren Problemem sich der Methode bedienen, künstlich äußere Feinde zu schaffen.

In unserer global vernetzten Welt allerdings sind künstlich geschaffene Feindbilder fehl am Platze, denn globale, oder riskante lokale Kriege wie in Europa sind undenkbar, weil die Folgen entsetzlich und undenkbar sind, da bei kriegerischen Handlungen immer die Gefahr einer nuklearen Eskalation besteht.

Und trotzdem zündeln die westlichen Nationen wieder, zuvorderst England und die USA und entfachen zurzeit leichtsinnig eine in der Nachkrigszeit beispiellose Konfrontation mit Russland, einem Land, welches zugerne als gleichberechtigter Partner des Westen angesehen werden wissen will, aber immer wieder verstoßen wird.

Der Westen schuf so erst den russischen neuen Zaren Putin, der trotz undemokratischer Praktiken und Wahlen in seinem Volk hoch angesehen ist und in der Gemengelage der Weltpolitik zwar taktisch raffiniert und versiert agiert, jedoch besonnener als westliche Politiker darsteht.

Wer also treibt uns in eine Richtung des Unfriedens, wer hat Interesse, dieses Russland mitsamt China unter allen Umständen in den Ruin treiben und als Gegner ausschalten zu wollen? Es sind die seit Jahrzehnten die Welt mit ihrem Kapital beherrschenden US-Kapitaleliten, die Anglo-Hochfinanz, die sich ihre Macht zur Bereicherung an der Weltbevölkerung erhalten wollen, denen Russland wie auch China unkalkulierbar und unheimlich werden, da diese das US-Dollarimperium nicht mehr akzeptieren und eigene erfolgreiche Versionen des Handels und Bezahlens ohne den Dollar entwickeln.

Nun ist Russland also wieder ein Gegner und wir sollen das so einfach akzeptieren.

Wir sollen akzeptieren, dass der Staat, der die Wiedervereinigung Deutschlands erst möglich machte, der uns mit der Rede Putins im September 2002 vor dem Bundestag mit viel Applaus die Hand zur Freundschaft ausstreckte, als Feind und Gegner mit unbewiesenen Vermutungen, auf die sich eine unbewiesene Wahrscheinlichkeit nach der anderen aneinanderreiht, rigoros an den Pranger gestellt wird.

Um all diese „Mutmaßungen“ noch als eine unumstößliche „Wahrheit“ zu stabilisieren, da das alles aber wohl noch nicht reicht, mischt man seitens der westlichen Regierungen und der NATO, die ausschließlich die Moral für sich gepachtet haben noch die russische „Annektion der Krim“ Putins Verhalten in dem ukrainischen Kohle- und Industrierevier Donbass mit dem Hilfeersuchen Syriens an Russland hinzu, welches jedoch vor seinem Eingreifen auf Bitte Syriens heftig um seinen einzigen Mittelmeerstützpunkt Tartus bangte.

Zusätzlich würzt man der Glaubwürdigkeit halber dieses feindliche Gebräu auch noch mit ebenfalls unbewiesenen Hackerangriffen aus Russland, obwohl die US-NSA ihre grandiosen milliardenteuren Spionagefähigkeiten bis ins Kanzleramt hinlänglich bewies! Seitens des „moralischeren Westens“ agiert man mit rechtslosen Morden schon moralischer, indem dieser mit Drohnen, die auch mit Billigung der deutschen Bundesregierungen aus der deutschen US-Basis Ramstein heraus gesteuert werden, um in aller Welt dem Westen missliebige Gestalten, deren Abschusslisten im Weißen Haus jedem US-Präsidenten auch dem Friedensnobelpreisträger Obama vorlagen und nun Trump auch vorliegen, ohne rechtsfeste Urteile zu ermorden, milder ausgedrückt zu liquidieren! Der moralische bibelfeste Westen nimmt dafür aberhunderte, wenn nicht gar tausende Menschen, auch unschuldige Kinder, die zufällig wegen Hochzeit- oder Trauerfeiern, oder überhaupt am falschen Ort zur falschen Zeit waren, als Kollateralschäden einfach so in Kauf. Wenn es ein Glashaus der westlich christlichen Zivilisation gäbe, stünde heute davon nur noch ein Metallgerippe!

Das die USA in der Ukraine und im Nahen Osten mit Hilfe der weltweit operierenden Rüstungsfirma, dem Söldnerarmeenverleiher CERBERUS mit den von diesem unterhaltenen, aber von den USA bezahlten Söldnertruppen Unruhen stiften, um Staaten zu destabilisieren, selbst sich aber so eine saubere Weste zu erhalten, was aber kaum noch möglich ist, da alle Welt davon weiß, wird selbstverständlich von den westlichen Staaten und deren Mainstreammedien unter der berühmten Decke gehalten.

Übrigens, wer log denn, um den Irakkrieg mit seinen Hunderttausenden Toten, mit jetzt schon Hunderttausenden und in Zukunft weiteren Hunderttausenden von Uranmunition Geschädigten und Toten zu rechtfertigen! Es war doch der englische Premier Toni Blair und US Präsident Bush mit seinem General Colin Powell, die sich mehrere Hunderttausende Tote später wegen ihrer offensichtlichen Lügen bei der Welt entschuldigen wollten.

Nun ist er wieder da, von den politischen Eliten des Westens hin gezerrt, nur viel gefährlicher, der längst überwunden geglaubte Kalte Krieg. Gefährlicher, da im Kalten Krieg beiderseits die roten Linien bekannt und respektiert waren und heute die Zündschnüre in den weltweit verstreuten Kampfgebieten unkontrolliert herumliegen. Noch nie gab es soviele Kriege wie heute, noch nie lag die Moral derart am Boden!

Wir erleben hier auf anderer Ebene eine Spielart des Kampfes um die Öl- Und Gasreserven und entlang deren Pipelines in der ganzen Welt, besonders des Nahen Ostens. Der Petro-Dollar, das Gelddruck Perpeduum Mobile der USA, welches bislang ohne wirtschaftliche Leistung der USA wie ein Geldesel funktioniert und Geld generierte, da alle Welt ÖL- und Gas mit Dollar bezahlen musste, ist mitsamt dem sogenannten US-Rostgürtel verfallender Industrien und deren Produktionsstätten in den USA brüchig geworden.Gleichzeitig sind mit den Werkbänken auch unwiderruflich Ausbildungs und Arbeitsplätze in den USA zugunsten Chinas verlorengegangen, die auch ein Trump nicht mehr zurückholen kann.

Das Getöse von US-Präsident Trump und der wiedererstarkten US-Neokons gegen China, Russland und Europa dient aber auch dazu, die Rüstungsindustrien des Westens anzukurbeln und um die Verteilungskriege entlang der Ölfelder und der Öl- und Gaspipelines zu rechtfertigen. Aber auch, um Europa mit seinem nächsten Nachbarn und Öl-und Gaslieferanten Russland, der in den kältesten Zeiten des Kalten Krieges Öl und Gas vertragstreu lieferte, von zu engen Handelsbeziehungen, welche den bröckelnden Petrodollar und somit auch den unipolaren Machtanspruch der USA gefährden könnte abzuhalten!

Die Welt akzeptiert außerdem nicht mehr ohne Weiteres, dass Staaten, Firmen, Privatleute, die mit Dollar arbeiten, dann automatisch sich dem US-Recht beugen und die USA als Gerichststand akzeptieren sollen. Milliardenstrafen von Banken und Firmen aus aller Welt sind so schon in die USA in ein System geflossen, das die allmächtige USA nach den beiden gewonnenen Weltkriegen für sich geschaffen hatte!

Europa soll nun auf Kurs der US-Öl- Und Gaswirtschaft gebracht werden um die Abhängigkeiten von Russlands Energien gegen eine Abhängigkeit von den US Lieferungen einzutauschen. Sollen wir uns darüber freuen?

Russlands und China arbeiten zum Verdruss der USA schon recht erfolgreich und unterlaufen die Machtbasis der USA, den Dollar und Petrodollar, mit dem alle Welt bislang ihre Ölrechnungen bezahlen mussten und jeder, der es wagte dagegen aufzumucken, mit Krieg überzogen wurde wie Irak, Libyen und nun im Visier, der Iran. So wurde der komplette Nahe Osten mit der Folge von Flüchtlingsströmen nach Europa destabilisiert.

Diese offensichtliche Unfähigkeit Englands, belastbare Beweise für die Giftmorde im Fall Skripal zu liefern, um Russland weltweit an den Pranger zu stellen, zwingt einem die Frage auf, ob jetzt wieder wie im Irakkrieg eine Lüge gestartet wurde, um sich dreist ein Alibi für militärische Aktionen oder Pressionen zu beschaffen. Interessant ist immer die Frage, wem diese bloßen Behauptungen der Engländer und der USA dient und wer sich etwas davon verspricht. Es geht doch letztlich nur um den Erhalt des Dollarimperiums und die Geldvermehrung durch den Petrodollar. Beides wird von Russland und China erfolgreich infrage gestellt und unterminiert.Am Dollar hängt aber der unipolare Machtanspruch der USA! Fällt der Dollar fallen auch die USA, besonders in ihre eigene Inflation, die diese bisher auf der ganzen Welt verteilt hat! Aber dann fällt auch das ganze von der US-Hochfinanz gebastelte nur ihren Interessen dienende Finanzsystem in sich zusammen und wir alle leider mit.

China ärgert die USA mit seinen 3 Billionen Dollarreserven und Währungsstrategien mit den Angriffen auf das Dollarimperium, indem es künftig Öl und Gasimporte mit der eigenen Währung bezahlen will, und seiner neuen Seidenstraße, über die sich entlang erfolgreich, zum Ärger der USA neue, von der USA nicht mehr kontrollierbare Handels- und Wirtschaftsentwicklungen von China bis Europa entwickeln könnten.

Im Weißen Haus bekommt man mittlerweile, angesichts der eigenen Überschuldung von über 20 Billionen Staatsschulden und maroder Infrastrukturen kalte Füße und die Neokonservativen die Oberhand und man braucht dort nun zu Ablenkung von den eigenen Problemen und zur Gewinnmaximierun der Rüstungsindustrie wieder einen Gegner. Und weil die USA und das BREXID geschädigte, seinem Empire nachtrauernde England Gegner brauchen, müssen wir alle wieder gegen alle unsere Interessen zu Gegnern Russlands getrimmt werden, später gewiss auch gegen China. Russlandsanktionen, von den USA uns aufgedrängt gibt es ja schon genügend. Die fünf Eyes Staaten: USA, England, Kanada, Neuseeland und Australien igeln sich mit ihren geheimdienstlichen Wissen zunehmend ein.

Was richten unsere Regierungen gegen unseren Willen da an? Warum widerspricht denn nicht die EU einstimmig, welche doch so souverän sein, oder werden will, und wird so zum Spielball anderer Interessen? Eine Umkehr von dieser hysterischen Politik des Westens ist also zwingend nötig.Wir wollen keine herbeigezüchteten Kriege, Schauen wir doch einmal übers Mittelmeer, schauen wir auf die zerstörten Städte Syriens, des Iraks, des Jemen und auf die Situation Afghanistans! Machen wir unseren Politikern deutlichst klar, dass sie nur dem Frieden verpflichtet sind und nicht irgendwelchen Regierungen,deren industriellen Rüstungskomplexen und dem unmoralischen Kapital der angloamerikanischen US-Hochfinanz.

Heiner Hannappel
Koblenz

Stichworte: Weltfrieden, Rüstungswahn,Multipolare Entwicklung der Welt, Eurokrise,Migrantenkrise innere Sicherheit.

Namen: Merkel, Macron, GROKO, Hannappel

E-Mail heiner.hannappel@gmx.de

Meine Homepage auf Fortunanetz...



Permalink: http://www.fortunanetz.de/tageskomments/2018/April/April04.php







Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können...





Vielen Dank für Ihre geschätzte Aufmerksamkeit.
Wenn Sie mögen, empfehlen Sie uns bitte weiter.


Verwandte Webseiten:        

Querschuesse
Der Macroanalyst
MMNEWS
Zurück...