Eurokrise täglich neu - verständlich erklärt

Fortunanetz investigativ

Wirtschaft täglich neu

Ihr Informationsportal mit Daten, Fakten, Hintergründen zu Euro, ESM und Finanzkrise.
Kommentare zu Politik und Wirtschaft auf über 1000 Webseiten präsentiert.
Schach den Eurokraten
   
     Kontakt       Impressum
Fortunanetz-Archiv


Mit Ihrer Kennung können Sie sich hier anmelden und haben sofort Zugang zu allen nicht öffentlichen Inhalten und Diensten.
Benutzername: Passwort:

Für eine Kennung registrieren Sie sich bitte kostenfrei: hier!



Tageskommentar 07. 05. 2013: Heiner Hannappel
Alternativlos steckt Deutschland in der "Merkelfalle", Marke Eigenbau!
Doch, Entscheidungen stehen nun an, unerbittlich! (Teil 2)



Verbotene Staatsfinanzierung betreibt die EZB doch eh, warum leiht man das Geld nicht sofort den Schuldenstaaten zur Refinanzierung und verdient daran? Aber, was rede ich, die Banken sollen doch verdienen, auf dass ihre Kreditleichen in den Kellern auf Kosten der Bürger sich schneller minimieren. Mit virtuellem Buchgeld reale Schulden zu tilgen heißt das Monopolyspiel und keiner soll`s merken!!! Dieses virtuelle Buch(spiel)geld taucht dann als realer Zinsdienst in den Haushalten aller Schuldnerländer, auch im deutschen Haushalt zur Begleichung durch den Steuerzahler, sprich Bürger wieder auf. Ein perfektes Gewinnspiel, welches man sich in den oberen Etagen der Hochfinanz, FED, EZB ausgedacht hat!
Hoffentlich lesen das meine Enkel nicht, sie spielen auch gerne Monopoly!

Und, welcher Bürger in Deutschland nimmt denn noch Kredite auf, wenn sein nicht mehr so sicheres, obendrein nach der erfolgten Zinssenkung der EZB fast keine Zinsen mehr abwerfendes Sparbuch noch Substanz hat, um sich Wünsche erfüllen zu können. Daher kommt die Kauflaune der Deutschen wie in den Medien immer positiv bewertet wird. Dass es uns Deutschen langsam dämmert, was da auf uns zukommt, wird nicht erwähnt um Unruhe zu vermeiden. Also lässt man die Deutschen kaufen und kaufen um die lahmende Binnennachfrage zur allseitigen Freude zu beleben um sich mit deren positiven Auswirkungen auf die Konjunktur dann regierungsseitig brüsten zu können.







Dieser Text hat 0 Kommentare



Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können...





Vielen Dank für Ihre geschätzte Aufmerksamkeit.
Wenn Sie mögen, empfehlen Sie uns bitte weiter.


Verwandte Webseiten:        

Querschuesse
Der Macroanalyst
MMNEWS
Zurück...